Kontakte  |   |   | 
foto azienda

Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch
Modipatch

 
logo Modipatch Download   Download
Die Firma Arezzo Bitumi der Gellini Gruppe, seit über sechzig Jahren in der Branche der Bitumen-Konglomerate tätig, hat nach intensiven Laborstudien und wiederholten Tests auf der Straße das kalt anzuwendende Modipatch-Konglomerat entwickelt. Modipatch vereint in einem einzigen Produkt die Leistungseigenschaften eines warm anzuwendenden und die Zweckmäßigkeit eines kalt anzuwendenden Bitumen-Konglomerats. Dank den besonders verschiedenen Stoffen aus denen Modipatch zusammengestellt ist, ist Modipatch das erste, kalt anzuwendende Bitumen-Konglomerat, das aus modifizierten Blastomeren/Elastomeren und synthetischen Strukturfasern besteht, die in einem geeigneten Verhältnis und einem besonderen Verfahren mit basaltischem Splitt (0/8 mm Körnung) gemischt werden; die aufmerksame Zubereitung während des empfindlichen Herstellungsverfahrens, trägt dazu bei, dass Modipatch ausgezeichnete Eigenschaften bietet, und in seiner Kategorie einzigartig ist. Darüber hinaus ist Modipatch besonders leistungsstark, extrem einfach anzuwenden und weist außerdem eine ungewöhnliche aber sehr gesuchte Mattheit auf. Gerade diese Mattheit verleiht dem Modipatch eine Leistungsfähigkeit, die sich von anderen Konkurrenz-Produkten unterscheidet: dank dieser Eigenschaft ist es bei Freigabe des Fahrzeugverkehrs möglich, dass Modipatch nicht an den Räder haftet – dadurch wird das übliche Zerbröckeln und die daraus folgende Zerstreuung des Splittes auf dem Straßenbelag vermieden – und gleichzeitig sind es gerade diese Materialeigenschaften, die für die Bindefähigkeit der Konglomeratpartikel sorgen. Das Produkt wird sofort angewendet, ohne die auszubessernde Stelle erst reinigen zu müssen oder ohne etwaiges Wasser, das sich in der Vertiefung finden könnte, entfernen zu müssen; außerdem ist weder das Auftragen einer Schicht von bituminöser Emulsion als Bindemittel notwendig, noch einer abschließenden Verdichtung mit mechanischen Mitteln.
ModipatchDarüber hinaus kann Modipatch nicht nur dann angewendet werden, wenn kalt anzuwendenden Konglomerate von Nutzen sind, sondern findet seinen Einsatz auch in jenen Fällen, wo warm aufgetragene, traditionelle Bitumen-Konglomerate notwendig sind: mit Modipatch kann man die Spurrillenbildung ausbessern oder lange Straßenabschnitte, deren Untergrund nachgegeben hat, ausgleichen. Modipatch eignet sich für die o.g. Art von Anwendungen besonders gut, nicht nur wegen seines ausgezeichneten Haftvermögens an die Straßenoberfläche, sondern auch weil während der warmen Jahreszeit Modipatch nicht unter der hohen Temperaturen leidet, seine eigene Konsistenz behält und vermeidet ungewünschte sowie gefährliche Auswirkungen für die Benutzer, sowie z.B. Blähungen oder ein mögliches Materialverrutschen. Ein weiterer Pluspunkt ist durch die extrem einfache Anwendungsart gegeben: dank seiner Mattheit, verschmiert es nicht den Laderaum der Transportwägen und klebt nicht an Schaufeln, Spachteln oder anderem Werkzeug fest, die bei der Anbringung verwendet werden.